ENTSTEHUNG OHDE STIFTUNG

Gegründet wurde die gemeinnützige OHDE-Stiftung vom Berliner Unternehmer Hamid Djadda, der von einer sehr bewegenden Rede der damaligen Neuköllner Bürgermeisterin Dr. Franziska Giffey inspiriert wurde. In dieser Rede hat die Bezirksbürgermeisterin die mehr als deutliche Differenz der erworbenen Schulabschlüsse zwischen Neukölln und anderen Berliner Bezirken dargestellt. Die Entstehung dieser Differenz liegt jedoch keinesfalls an der Intelligenz der Schüler.

Die OHDE-Stiftung steht in der Verpflichtung der Persönlichkeitsentwicklung von jungen Menschen in ihrer Ausbildung. Ein Jugendlicher, der sich seiner Chancen bewusst ist und Verantwortung für sein Leben übernimmt, ist bereit, für eine schulische Qualifikation zu kämpfen und sich für die Achtung anderer Menschen, ihrer Würde und Kultur in der Gesellschaft zu engagieren.

Kaum vorhandene sozialpositiv ausgeprägte Strukturen innerhalb der Familie, ein in großen Teilen unaufgeklärtes soziales Umfeld, fehlende Perspektive und die daraus resultierende fehlende Motivation sind einige Gründe durch die viele Heranwachsende nicht dazu in der Lage sind das eigene Leben auf positive und nachhaltige Art und Weise zu gestalten. Die OHDE-Stiftung hofft und erwartet, dass sie künftig mit ihrer Unterstützung und durch ihre von Neukölln ausgehenden Impulse wegweisend auch für die Entwicklung in anderen sozialen Brennpunkten Deutschlands sein wird.
Wir wollen kein Kind zurücklassen!

 

STIFTUNGSZWECK UND UMSETZUNG

Deutschland ist DAS LAND in den OECD Staaten, in dem der soziale Stand der Eltern am ehesten vererbt wird. Die OHDE-Stiftung will genau diesen kausalen Zusammenhang durchbrechen. Wir wollen den Schülern klarmachen, dass sie alles im Leben erreichen können. Wir wollen sie ermutigen und ermächtigen, um ihr Selbstwertgefühl zu steigern.

Gleichzeitig machen wir es uns zur Aufgabe die Schulen und vor allem der alleine gelassenen Lehrerschaft aktiv zur Seite zu stehen. Dies erreichen wir im ersten Jahr durch kreative Projekte mit den Schülern und den Einsatz von Coaches im Fachunterricht. >> > Coaching Programm
Durch die Schaffung sozialpositiver Bezugspersonen, die Schärfung der Sinne für Kunst, Musik, andere Kulturen und die Schaffung von Erfolgserlebnissen im Fachunterricht Begleiten wir die Schüler auf dem Weg in eine Zukunft, auf die sie sich freuen können.

 

VORSTAND

Vorstandsvorsitzende: Dr. Susanne von Garrel – ltd. Verwaltungsmanagement a.D.

Dr. Susanne von Garrel – ltd. Verwaltungsmanagement a.D.Dr. Susanne von Garrel, geb.1957 in Leopoldstal über Lippe als 5.Kind der Kaufmannsfamilie Brandt.
1976 Abitur Detmold
1976 Latinum
1976 – 1983 Studium der Geschichte, Philosophie,Pädagogik,Romanistik,ev.Theologie und Altgriechisch
an der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel
1981 Erstes Staatexamen für das Höhere Lehramt an Gymnasium und Promotion zum Dr.phil.
1984 – 1986 Universität Bielefeld Abschluss Studium ev.Theologie
1986 – 1989 Referendariat /Zweites Staatsexamen für das Höhere Lehramt
1991 Stadtverwaltung Bielefeld /Amt für PR u.Öffentlichkeitsarbeit
1991 – 2013 Ltd.Angestellte Landkreis Osnabrück /Mitglied der Vorstandskonferenz
2013 – 2018 Unternehmsberatung und Real Estate Market
Seit 2019 im Ruhestand mit kl. Nebentätigkeiten
3 erwachene Kinder, 5 Enkel
 

Stellvertr. Vorstandsvorsitzender: Manfred Rupprich, Regierungsdirektor a.D.

Stellvertr. Vorstandsvorsitzender: Manfred Rupprich, Regierungsdirektor a.D.

Manfred Rupprich, geb. 1953 in Siegen/Südwestfalen;
aufgewachsen mit zwei Geschwistern auf dem Land;
nach dem Abitur Studium der Volkswirtschaftslehre in Bonn und an der TU Berlin;
nach Studienabschluss vier Jahre Tätigkeit in der Revisionsabteilung
der Deutschen Unilever GmbH, Hamburg; anschließend – von 1985 bis 2017
– verschiedene Positionen im Bundeswirtschaftsministerium;
seit Ende 2017 Regierungsdirektor a.D.





Finanzvorstand: Stephan Wilhelm – Kaufmann

 Finanzvorstand:  Stephan Wilhelm – Kaufmann

Stephan Wilhelm, Finanzmanagement Djadda-Gruppe Berlin 

 

 

 

 

 

 

 

STIFTUNGSRAT

Ehrenvorsitzender des Stiftungsrates Honoris Causa:

Hamid Djadda – Stifter, Unternehmer

 

 

 

 

 

 

 

Stiftungsratsvorsitzender:

Andreas Eichler, Networking Wirtschaft

 

 

 

 

 

 

Stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrats​:

Mohammed El Ouahhabi

1991 in Marokko geboren, Bachelor Germanistik & Deutschlandstudien (2015), derzeit Sport-Integrationscoach beim LSB Berlin

Bevor Mohammed El Ouahhabi 2016 nach Berlin zog, hat er sich bereits in seinem Heimatland Marokko in verschiedenen Vereinen sozial engagiert. Als aktiver Fußballspieler absolvierte er eine Trainerlizenz und erhielt so die Möglichkeit, die Organisation von Fußballtrainings und -turnieren für Geflüchtete sowie auch Sportunterricht für Menschen mit Behinderung zu übernehmen. Auch organisierte er mehrere Leseprojekte sowie Zeltlager für sozial benachteiligte Kinder.

Fußball und Literatur waren der Grund, warum er Germanistik studierte und an einem Sprachkurs in Deutschland teilnehmen konnte. Sein Interesse, verschiedene Nationen und Kulturen kennen zu lernen, brachte ihn schließlich dazu, ein Praktikum im Deutschen Bundestag zu absolvieren, wodurch er neben der Arbeit mit einem Abgeordneten an Seminaren und Workshops zu Themen wie Demokratie, Toleranz und Religionsfreiheit teilnahm und somit einen umfangreichen Einblick in die politische Arbeit in Deutschland erhielt. So kam er auch zu seiner derzeitigen Arbeitsstelle im Projekt "Vereine leben Vielfalt" beim Landessportbund in Berlin und kann seitdem seine Erfahrungen und Visionen auch im Bereich "Integration durch Sport" hauptberuflich umsetzen. Er ist immer aktiv dabei, seine Kenntnisse durch die Teilnahme an Workshops und Fachtagungen im Bereich Integration und Interkulturalität sowie Politik zu erweitern.

Ratsmitglied: 

Brigitte Claudia Wilhelm, The Gloabal Experience e.V.

 

 

 

 

 

 

Ratsmitglied:

Hans Eike von Oppeln-Bronikowski (*30.08.1946), Rechtsanwalt und Notar d. D.

Hans Eike von Oppeln-Bronikowski ist Gründungspartner von Legerwall mbB, einer Partnerschaft von Rechtsanwälten, Notaren und Steuerberater in Berlin mit dem persönlichen Schwerpunkt der Familien- und Unternehmensnachfolge, sowie Stiftungsgründungen. Es besteht zudem eine langjährige Mitverantwortung in gemeinnützigen Bereichen u.a. bei der Ruck Stiftung des Aufbruchs, der Heinz –und Heide Dürr Stiftung, der Hugo Tempelman Stiftung für Südafrika, Zukunft Konzerthaus, der Walter-Rathenau Gesellschaft sowie eine leitende Einbindung in Aktivitäten des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

 

 

Legerwall Partnerschaft mbB
Unter den Linden 78
10117 Berlin
Tel.: 030-8856030
Fax: 030-88560333
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.legerwall.de